Kleinserien & Prototypen mit Stüker-Tool-Injection (S-TIn)

Stüker-Tool-Injection (S-TIn) ist ein Verfahrenskonzept für die Herstellung von Kleinserien- und Prototypenbauteilen aus thermoplastischen Kunststoffen im Spritzgussverfahren. Die Bauteile werden in speziellen Werkzeugsystemen, die aus verschiedenen Materialien (je nach Stückzahl und Kunststoffmaterial) gefertigt werden können, produziert. Die Lieferzeit der Bauteile, ab Freigabe der Konstruktionsdaten, beträgt  3 bis max. 4 Wochen.

Technische Kennwerte:

  • Maximales Schussgewicht 230 g (PS)
  • Maximale Bauteilabmessungen 350 mm x 450 mm
  • Maximale Bauteiltiefe 130 mm
  • Einfache Bauteilgeometrie
  • Oberfläche: nicht kosmetisch, strichpoliert (andere Oberflächen  möglich, jedoch mit verlängerter Lieferzeit )
  • Lieferung der Ausfallmuster mit Erstmusterprüfbericht nach  Zeichnung
  • Werkzeugausbringungsmenge bis zu ca. 10.000 Stück möglich –  Abhängig von dem verwendeten Werkzeugmaterial und eingesetztem Kunststoffrohmaterial

Vorteile:

  • Kurze Bauteillieferzeit
  • Geringe Werkzeugkosten
  • Wirtschaftliche Bauteilkosten bei kleinen Stückzahlen
  • Auslieferung der Bauteile mit Prüfbericht
  • Verwendung aller thermoplastischen Kunststoffe

Dieses Verfahren ist geeignet für die Herstellung von:

  • Musterteilen
  • Prototypen
  • Kleinserien
  • Designteilen
  • Ersatzteilen
  • Modellen

Die Oberflächen der Bauteile können in folgenden Verfahren veredelt werden:

  • Wassertransferdruck mit Carbon-, Holz-, Granit-, Marmor- oder anderen Optiken
  • Lackierung
  • Chrom-, Nickel- oder Messingoberflächen durch Galvano-Technik